Sohn Von Han Solo


Reviewed by:
Rating:
5
On 03.12.2020
Last modified:03.12.2020

Summary:

Maxdome Flatrate Junge Frau fllt in die Gute horrorfilme 2015 ihres eigenen Autos und eines besessenen Mannes.

Sohn Von Han Solo

Um seinen Sohn Luke zur Hinwendung zur dunklen Seite der Macht bewegen zu können, nahm er Han Solo und Leia Organa auf Bespin gefangen. Luke, der. wenn du wenigstens etwas im film auf gepasst hättest wüstest du das es Ben Solo/Kylo Ren der Sohn von Han ist. da Luke und Leia Zwillinge sind und da LEIA. Spätestens als Han Solo in Star Wars: Episode 7 am falschen Ende von dass zwischen Vater und Sohn nicht die beste Beziehung bestand.

"Star Wars 9": Nach Luke und Leia schon wieder Inzest?

Han Solo weiß, dass sein Sohn sich gegen Luke gestellt hat und zu Snoke übergegangen ist. Daher kennt er auch seinen neuen Namen und weil es nicht viele. Spätestens als Han Solo in Star Wars: Episode 7 am falschen Ende von dass zwischen Vater und Sohn nicht die beste Beziehung bestand. Kylo Rens Herkunft: Kylo kam als Ben Solo zur Welt, Sohn von Han (Harrison Ford) und.

Sohn Von Han Solo Navigationsmenü Video

Chris Pratt is Han Solo [Deepfake]

Han solo meet kylo ran / ben his son. nothing will stand in our way, i will finish what you started,show me again grandfather - kylo ren"Copyright Disclai. Han Solo is the larger than life Star Wars character who though fictional occupies a prominent space in the memory of most Star Wars lovers. He has been described as arrogant despite being an underdog who mostly looks scruffy. Han Solo has a well-known reputation as a scoundrel who was once solely motivated by the opportunity of a windfall or payday. Han Solo is a fictional character in the Star Wars franchise created by George Lucas. The character first appeared in the film Star Wars portrayed by Harrison Ford, who reprised his role in The Empire Strikes Back and Return of the Jedi. Ford returned to the role for The Force Awakens, as well as a brief cameo in The Rise of Skywalker. In the spin-off film Solo: A Star Wars Story, a younger version of the character was portrayed by Alden Ehrenreich. The character is the captain of the Mille. Jacen Solo is a fictional character in literature based on the Star Wars film series, set in what is now designated as the non-canonical Star Wars Legends continuity. The son of Han Solo and Leia Organa Solo and the nephew of Luke Skywalker, he is a major character in several novels, particularly the New Jedi Order series. Die "Familie Solo" bestand aus dem Schmuggler Han Solo, der Rebellenanführerin Leia Organa und deren Sohn Ben. Ungefähr ein Jahr nach der Schlacht von Endor[1] heirateten die beiden[2] und bekamen einen Sohn, den sie Ben nannten.[3] Wie sich heraustellte, war ihr Sohn empfänglich für die Mach.

Sohn Von Han Solo trumt von einem normalen Sohn Von Han Solo. - Angebote zum Thema

Sie war eine Anführerin der Rebellion Die Känguru-Chroniken das Imperium.

Dort musste er, nachdem der ehemalige Jedi und jetzigen Sith-Lord Count Dooku ihn gefangen genommen hatte, in der Arena um sein Leben kämpfen.

In der Zeit der Klonkriege war Obi-Wan für den Jedi-Orden in zahlreichen Missionen tätig, zuletzt als General der Republik.

Mit ihm war er auch für die Jagd auf Darth Tyranus und die Befreiung von Kanzler Palpatine verantwortlich.

Dabei erwies sich Anakin seinem Meister, dem er wiederholt das Leben rettete, zunehmend als überlegen. Auf Utapau stellte Obi-Wan den Separatisten-Führer Grievous und besiegte ihn.

Als Anakin der dunklen Seite verfiel und alle Jedi im Jedi-Tempel auf Coruscant tötete, versuchte Obi-Wan Kenobi auf dem Planeten Mustafar ihn zu bekehren und zurück auf die helle Seite zu führen.

Kenobi scheiterte jedoch und führte im Anschluss ein Duell mit Anakin, bei dem Letzterer von ihm besiegt wurde und schwer verletzt am Rande eines Lavastroms liegen blieb.

Kenobi nahm Luke mit nach Tatooine und brachte ihn in die Obhut seines Onkels Owen Lars und dessen Frau Beru. Für die nächsten Jahre blieb Obi-Wan auf Tatooine und wartete auf den Tag, an dem Luke zu einem Jedi ausgebildet werden konnte.

Zudem erlernte er durch Yoda die Kunst, mit seinem verstorbenen Meister Qui-Gon zu kommunizieren. Während dieser Zeit lebte er zurückgezogen unter dem Namen Ben Kenobi.

Lukes Onkel und seine Tante wurden von imperialen Sturmtruppen ermordet. Von diesem Moment an übernahm Obi-Wan die Ausbildung von Luke Skywalker.

Die beiden begegneten sich bereits kurz zuvor, als Obi-Wan Luke vor einer Horde Sandleute rettete. Obi-Wan führte Luke in seine Hütte und übergab ihm dort das Lichtschwert seines Vaters, jenes, das er nach dem Duell mit Anakin mitgenommen hatte.

Daraufhin löste sich sein Körper auf. Dadurch wurde Obi-Wan Kenobi eins mit der Macht. Von da an hörte Luke Skywalker immer wieder Obi-Wans Stimme.

Nachdem Yoda durch sein hohes Alter starb, erzählte Obi-Wan Luke die Wahrheit über die Identität seines Vaters und dass Leia seine Schwester war.

Er beschwor Luke, sich Darth Vader zu stellen, nur das würde ihm die Fähigkeiten eines Jedi-Ritters bringen.

Nach dem Sieg über das Imperium konnte Luke sehen, dass Obi-Wan, Anakin und Yoda nun wieder in der Macht vereint sind. Jahre später hörte Rey den Widerhall Kenobis Stimme, nachdem sie das einstige Lichtschwert von Anakin Skywalker berührte.

Obi-Wan Kenobi wurde von Ewan McGregor Episoden I bis III und Alec Guinness Episoden IV bis VI gespielt. Für Episode VII wurden ein alter Tonschnipsel von Alec Guinness sowie ein neu eingesprochener Text von Ewan McGregor verwendet.

In Rebels liehen James Arnold Taylor Obi-Wan und Stephan Stanton Ben der Figur ihre Stimmen. Für seine Rolle als Obi-Wan Kenobi wurde Alec Guinness für den Oscar und Golden Globe als Bester Nebendarsteller nominiert.

Ewan McGregor wurde für dieselbe Rolle im Jahr als Bester Nebendarsteller für den Saturn Award nominiert. In ihre Regierungszeit fiel die Krise von Naboo.

Sie wurde jedoch durch Qui-Gon Jinn und Obi-Wan Kenobi befreit und entkam mit zwei Zofen und einigen Mitgliedern der Leibgarde nach Tatooine.

Zu dieser Zeit tauschte sie unbemerkt die Rolle mit einer ihrer Zofen, um sich zu schützen. Dort lernte sie den neunjährigen Anakin Skywalker , seine Mutter Shmi und den Droiden C-3PO kennen, der ihnen dabei half, das bei der Flucht von Naboo beschädigte Schiff zu reparieren.

So ermöglichte sie Senator Palpatine , an die Macht zu kommen. Nach der Rückkehr nach Naboo überzeugte Padme die einheimischen Gungans gegen die Handelsföderation zu kämpfen.

Am Ende schafften es die beiden zuvor verstrittenen Völker, die Kampfdroiden der Handelsföderation zu besiegen und den Frieden wiederherzustellen.

Sie heirateten im Geheimen auf Naboo, auch wenn dies im Widerspruch zum Verhaltenskodex der Jedi stand, dem Anakin verpflichtet war. Nachdem sie von Obi-Wan gehört hatte, dass er der dunklen Seite verfallen sei, reiste sie nach Mustafar , um ihren Ehemann zu suchen.

Dort wurde sie nach einem Streit von Anakin verletzt. Obi-Wan rettete sie, nachdem er Anakin besiegt hatte, und brachte sie in Sicherheit nach Polis Massa.

Kurz darauf gebar sie ihre Kinder, die Zwillinge Luke und Leia. Ihre deutsche Synchronstimme lieh ihr Manja Doering.

Von dieser wurde er im Jahre 34 NSY, losgeschickt, um sich auf dem Planeten Jakku mit einem Bekannten von Leia zu treffen.

Durch Lor San Tekka kam er in den Besitz einer Karte, die zu dem verschollenen Jedi -Meister Luke Skywalker führte, musste diese jedoch an BB-8 übergeben, da ihm die Erste Ordnung auf den Fersen war.

Poe wurde von Kylo Ren gefangen genommen und von diesem auf dem Sternenzerstörer Finalizer gefoltert und verhört. Der desertierte Sturmtruppler Finn befreite ihn kurz darauf und gemeinsam kehrten sie nach Jakku zurück, wo sich BB-8 immer noch aufhielt.

Ihnen gelang die Flucht, jedoch wurde Poe durch eine Bruchlandung von Finn getrennt. Später rettete er mit seiner Staffel, Finn, Chewbacca und Han Solo auf Takodana das Leben, die von einem Angriff der Ersten Ordnung überrascht worden waren.

Nachdem er BB-8 wiedergetroffen hatte, beteiligte Poe sich an dem Plan, die Starkiller-Basis der Ersten Ordnung zu zerstören.

Poe leitete mit seiner Staffel X-Flügler den Angriff und gelang es, den Planeten zu zerstören. Jedoch konnte die Erste Ordnung den Stützpunkt des Widerstands lokalisieren und der Planet musste evakuiert werden.

Nach Leias schwerer Verwundung übernahm Vizeadmiral Holdo das Kommando, der er misstraute. Poe entsandte Finn, Rose und BB-8 auf eine geheime Mission nach Canto Bight und führte eine Meuterei an Bord der Raddus an, um seinen Freunden mehr Zeit zu verschaffen.

Nachdem ihre Mission jedoch scheiterte und Poes Meuterei durch die wiedererstarkte Leia beendet wurde, half er dem Widerstand in der Schlacht um Crait und realisierte, dass es manchmal sinnvoller sei, einen geordneten Rückzug anzutreten, als die direkte Konfrontation zu suchen.

Als Luke Skywalkers Machtprojektion Crait erreichte, verstand Poe als einer der Ersten, dass dies ein Ablenkungsmanöver des Jedi-Meisters war und leitete die Flucht aus der Mine der Widerstands-Basis ein.

Bei dieser Flucht konnte er Leia seine Führungsqualitäten beweisen. Ein Jahr nach der Schlacht von Crait flog Poe als Pilot des Millennium Falken zur Sinta Glacier Kolonie, wo er erfuhr, dass ein ranghoher Offizier der Ersten Ordnung, nun als Spion für den Widerstand arbeitete.

Als sich die Nachricht verbreitete, dass der Imperator zurückgekehrt war, reiste Poe unter anderem mit Rey und Finn, nach Pasaana , wo er und seine Freunde, nach Palpatines Sith-Wegfinder suchten.

Bei der Mission, C-3PO umzuprogrammieren, damit dieser alte Sith-Runen übersetzen konnte, verschlug es Poe nach vielen Jahren wieder nach Kijimi, wo er prompt auf seine alten Kameraden und Zorii Bliss traf.

Diese überreichte ihm eine gestohlene Offiziers-Plakette der Ersten Ordnung, die ihm Landeerlaubnis in feindlichen Schiffen ermöglichte.

Durch die Mithilfe von General Hux , der sich als der gesuchte Spion zu erkennen gegeben hatte, gelang es Poe und Finn nach der erfolgreichen Rettung des zuvor gefangen genommenen Chewbacca die Flucht von dem Sternenzerstörer Steadfast.

Nachdem Poe erfuhr, dass Leia Organa gestorben war, stieg er zum Anführer des Widerstands auf, teilte sich das Kommando jedoch mit Finn.

Als neuer Anführer des Widerstands, folgte er dem Signal von Rey, mit der gesamten Widerstands-Flotte, nach Exegol, wo die finale Schlacht gegen die Erste Ordnung und Imperator Palpatines Sith-Flotte stattfand.

Poe Dameron wurde durch Oscar Isaac dargestellt. Alexander Doering lieh ihm in der deutschen Fassung seine Stimme. Wegen seines Egoismus und des stetigen Widersetzens gegen Beschlüsse des Jedi-Rates wurde Qui-Gon nie in diesen aufgenommen.

Er war es, der den jungen Anakin Skywalker für den Auserwählten hielt und zum Jedi ausbilden wollte.

Qui-Gon war ein ausgezeichneter Kämpfer und der Meister von Obi-Wan Kenobi. Er war der Schüler von Count Dooku , der nach Qui-Gons Tod der dunklen Seite der Macht verfiel und zu Darth Tyranus wurde.

Qui-Gon hatte ein grünes Lichtschwert. Er untersuchte mit Obi-Wan die Krise auf Naboo , wo die Handelsföderation eine Blockade errichtet hatte.

Nachdem militärische Aktionen gestartet wurden, um den Planeten unter Kontrolle zu bringen, befreiten die Jedi Königin Amidala und halfen ihr bei der Flucht.

Um ihr beschädigtes Schiff zu reparieren, landeten sie auf Tatooine und Qui-Gon traf auf den Sklavenjungen Anakin Skywalker. Daraufhin entschloss er sich, ihn mit nach Coruscant zu nehmen und zum Jedi auszubilden.

Er kämpfte, bevor er mit Anakin, Obi-Wan, der Königin und ihren Wachen nach Coruscant floh, gegen den dunklen Sith -Schüler Darth Maul , der die Königin verfolgte.

Als er auf Coruscant Anakin dem Jedi-Rat vorstellte, lehnte der Rat es vorerst ab, den Jungen zum Jedi auszubilden, da er zu alt sei.

Nachdem die Königin entschieden hatte, nach Naboo zurückzukehren, um den Planeten von der Besatzung zu befreien, wurde Qui-Gon gemeinsam mit Obi-Wan entsandt, diese wieder dorthin zu begleiten.

Dort kam er später in einem Lichtschwertduell gegen Darth Maul ums Leben, trug Obi-Wan jedoch im Sterben auf, Anakins Ausbildung zu übernehmen.

Während der Klonkriege gelang es Qui-Gon, den Pfad zur Unsterblichkeit zu entdecken und eins mit der Macht zu werden.

So konnte er, obwohl er tot war, durch die Macht mit Anakin, Yoda und Obi-Wan sprechen. Qui-Gon Jinn wurde in Episode I von Liam Neeson dargestellt, im Deutschen sprach ihn Bernd Rumpf.

Für seine Rolle als Qui-Gon Jinn wurde Liam Neeson im Jahr für den Saturn Award als Bester Hauptdarsteller nominiert. R2-D2 sprich: er-zwo de-zwo [englisch phonetisch : Artoo-Detoo] war ein intelligenter und mutiger Astromech-Droide, der in der Funktion eines Mechanikers Raumschiffe reparieren konnte.

Astromech-Droiden hatten viele Funktionen und wurden unter anderem auf Raumjägern eingesetzt, um diese bei Ausfall des lebenden Piloten zu steuern oder Kleinigkeiten im Flug zu reparieren.

Übersetzt wird seine Sprache oft von seinem unzertrennlichen Freund C-3PO. Ist R2-D2 in einem Raumschiff als Helfer eingesetzt, übersetzt der Bordcomputer die Sprache für den Piloten.

Anakin Skywalker und später sein Sohn Luke konnten nach Jahren der Zusammenarbeit jedoch die meisten seiner Laute deuten.

Während ihrer Flucht wurde das Schiff beschädigt, doch R2-D2 konnte es flugtauglich halten. Auf Tatooine machte er Bekanntschaft mit einem anderen Droiden namens C-3PO, dem er noch öfters begegnete.

Als Anakins Mutter Shmi Skywalker auf Tatooine von Sandleuten entführt wurde, versuchte Anakin sie zu befreien, kam jedoch zu spät. Kurz darauf wurde sein Meister Obi-Wan Kenobi bei einer Erkundungsmission auf Geonosis gefangen genommen.

Am Ende der Klonkriege kämpfte er in Anakins Raumjäger in der Schlacht um Coruscant. Als sein Meister zur dunklen Seite der Macht verführt wurde und unter dem Namen Darth Vader die Republik stürzte, ging er in den Besitz des republiktreuen Senators Bail Organa und später in den seiner Adoptivtochter Leia über.

In dem darauffolgenden galaktischen Bürgerkrieg spielte er eine wichtige Rolle im Kampf gegen das Galaktische Imperium, das die Republik unter der Führung von Vader und seinem Meister Darth Sidious abgelöst hatte.

Er überbrachte die Pläne des Todessterns, einer Raumstation mit enormer Feuerkraft, an die Rebellenallianz und traf Luke Skywalker. Diesen begleitete er in vielen Schlachten, unter anderem auf Hoth und Endor.

Viele Jahre später stand R2-D2 an der Seite von seinem Besitzer Luke Skywalker, als dessen Neffe Ben Solo die neue Jedi-Akademie zerstört hatte.

Bis zu der Zerstörung der Starkiller-Basis befand sich R2 im Standbymodus und aktivierte sich nach vielen Jahren der Abwesenheit, um die Karte zu vervollständigen.

Er begleitete Rey Skywalker nach Ahch-To, wo er seinen ehemaligen Besitzer Luke durch das alte Hologramm Leia Organas nach der Schlacht von Scarif überreden konnte, Rey in den Lehren der Jedi auszubilden.

Kurz vor der Schlacht von Exegol konnte R2-D2 seinem Freund C-3PO durch eine Sicherheitskopie sein gelöschtes Erinnerungsvermögen zurückgeben, das dieser kurz zuvor durch Babu Frik umprogrammiert bekommen hatte, um Runen aus der Sith-Sprache übersetzen zu können.

R2-D2 war dabei, als der Widerstand den Sieg über die Erste Ordnung und Imperator Palpatine feierte. In den Episoden I — III ist es ihm zusätzlich möglich, sich durch Antriebsdüsen fliegend fortzubewegen.

Ab Episode VII übernahm Jimmy Vee diese Rolle. Alternativ wird er auch ferngesteuert oder animiert. Die Stimme von R2-D2 setzt sich teilweise aus der Stimme des Sounddesigners Ben Burtt und Geräuschen zusammen, die mit einem ARP -Synthesizer erzeugt wurden.

Seinen Namen erhielt er vom Tonschneider Walter Murch , der mit Lucas an dessen Film American Graffiti arbeitete.

Ihr Vater war ein gescheiterter Klon — und somit der Sohn des Imperators, Sheev Palpatine. Da Palpatine die immense Macht in seiner Enkeltochter spürte und in ihr seinen Thronerben sah, schickte er den Attentäter Ochi von Bestoon nach Jakku, wo dieser Rey entführen sollte.

Reys Eltern erfuhren von dem Befehl des Imperators und versteckten ihre Tochter auf dem Wüstenplaneten Jakku.

Ochi von Bestoon tötete Reys Eltern und ab ihrem fünften Lebensjahr wuchs Rey allein auf Jakku auf und lebte in einem alten AT-AT. Rey konnte sich in ihrer Jugend und frühem Erwachsenenalter nicht an die Ereignisse in ihrer Kindheit erinnern und wartete aufgrund dessen beständig auf die Rückkehr ihrer Eltern.

Als sie danach dem desertierten Sturmtruppler Finn begegnete, flüchteten sie zusammen von Jakku und kamen in Kontakt mit dem Widerstand.

Dieser kämpfte gegen den Nachfolger des Galaktischen Imperiums, die Erste Ordnung. Als sie sich mit Han Solo , Chewbacca und Finn am Angriff auf die Basis der Ersten Ordnung beteiligte, traf sie auf Kylo Ren , der Han Solo tötete und Finn schwer verletzte.

Zuvor hatte sie Luke Skywalkers altes Lichtschwert erhalten, das einst seinem Vater Anakin gehörte, mit dem sie nun Kylo Ren angriff und ihn seinerseits verletzte.

Da die Starkiller-Basis der Ersten Ordnung jedoch durch den Angriff des Widerstands zu explodieren begann, musste sich Rey zurückziehen; sie floh an Bord des Millennium Falken.

Kurz darauf begab sie sich zusammen mit Chewbacca und R2-D2 nach Ahch-To , um dort die Hilfe Luke Skywalkers zu ersuchen. Zu ihrer Überraschung musste sie jedoch feststellen, nicht den Jedi-Meister vorzufinden, den sie erwartet hatte.

Luke weigerte sich vorerst, Rey auszubilden, da er sich schwere Vorwürfe aufgrund seines ehemaligen Schülers und Neffen Ben Solo machte, bei dessen Ausbildung er, seiner Meinung nach, versagt hatte.

Nachdem Luke ihr widerwillig Lektionen über die Macht erteilte und ihr erklärte, wieso die Zeit der Jedi enden müsse, hatte Rey auf mysteriöse Weise mehrere Machtverbindungen mit Kylo Ren.

Vorerst verborgen vor Luke, baute Rey eine innige Beziehung zu Kylo Ren auf und lernte diesen durch die Verbindungen besser kennen.

Als Luke Rey bei einer Konversation mit Kylo Ren erwischte, befahl ihr der Jedi, die Insel zu verlassen. An Bord der Supremacy , dem Schiff des Obersten Anführers Snoke , musste sie jedoch feststellen, dass sie diesbezüglich keinen Erfolg hatte.

Nachdem Kylo Ren seinen Meister ermordete, kämpften und besiegten sie gemeinsam dessen Leibwachen. Kylo Ren berichtete Rey nach dem Kampf, dass ihre Eltern einfache Schrottsammler waren, die ihre Tochter — laut Kylo Ren, für Geld auf Jakku verkauft hätten.

Ein Jahr nach der Schlacht von Crait wurde Rey von Leia Organa auf Ajan Kloss weiterhin in den Lehren der Jedi trainiert. Als der Widerstand erfuhr, dass der totgeglaubte Darth Sidious wieder zurückgekehrt war, begab Rey sich mit Finn, Poe Dameron und Chewbacca sowie den Droiden C-3PO und BB-8, auf die Suche nach einem alten Sith-Wegfinder, der den Aufenthaltsort des Imperators verriet.

Rey konnte kurz zuvor in den heiligen Schriften der Jedi, Aufzeichnungen über jenes Relikt finden. Auf Pasaana angelangt, erfuhr Rey das erste Mal seit langer Zeit, eine erneute Machtverbindung mit Kylo Ren.

In der Wüste des Planeten fanden Rey und ihre Gefährten den Dolch von Ochi, der mit diesem auch ihre Eltern ermordet hatte.

Als sie in einer Höhle eine verwundete Vexis-Schlange entdeckte, konnte sie diese mit der Macht von ihren Verletzungen heilen.

In der Wüste des Planeten traf sie auf Kylo Ren, der von ihrer Herkunft wusste und sie daher auf ihre dunkle Seite in der Macht testen will.

Jener Test gelang und Rey zerstörte unbeabsichtigt mit einer Salve von Machtblitzen einen Transporter der Ersten Ordnung. Als Rey mit ihren Gefährten den Sternzerstörer Steadfast über Kijimi infiltrierte, um den gefangenen Chewbacca aus den Fängen der Ersten Ordnung zu befreien, hatte sie ein zweites Mal in kürzester Zeit eine Machtverbindung mit Kylo Ren, mit dem sie sich erstmals über die Macht hinweg, duellieren konnte.

Kylo Ren klärte Rey kurze Zeit später über ihre wahre Herkunft auf. Im ehemaligen Thronsaal Palpatines, traf sie erneut auf Kylo Ren, der den Wegfinder kurz darauf zerstörte, um gemeinsam mit Rey nach Exegol aufzubrechen.

In einem Duell gegen ihn, gelang es Rey, da dieser von einer Machtverbindung seiner Mutter heimgesucht wurde, Kylo zu erstechen.

Jedoch heilte Rey diesen mit der Macht und floh mit dessen TIE-Jäger auf die Insel ihres verstorbenen Meisters nach Ahch-To.

Als sie sich dort selbst aufgab und das Lichtschwert von Anakin Skywalker verbrennen wollte, erschien ihr der Machtgeist von Luke Skywalker, der ihr ins Gewissen redete und ihr das alte Lichtschwert von Leia Organa überreichte.

Doch Rey stellte sich gegen Imperator Palpatine und gemeinsam mit Kylo Ren — der als Jedi-Ritter Ben Solo wieder auf die helle Seite der Macht zurückgekehrt war, besiegten sie die Wachen des Imperators und die Ritter von Ren.

Durch Palpatine erfuhr Rey, dass sie und Ben Solo eine Dyade in der Macht bildeten und daher die Verbindungen geteilt hatten. Der Imperator begann mit diesem neuen Wissen, Rey und Ben Solo die Lebensenergie zu entziehen.

Nachdem Rey immens geschwächt wurde, hörte sie die Stimmen aller Jedi aus vergangenen Zeiten, die ihr neue Kraft gaben.

Rey wurde jedoch von Ben Solo zurück ins Leben geholt, indem er seine gesamte Lebensenergie in sie übertrug.

Sie teilte einen kurzen Kuss mit Ben Solo, der jedoch an dem immensen Kraftverlust kurze Zeit später verstarb und eins mit der Macht wurde.

Nach dem Triumph über Palpatine und die Erste Ordnung, kehrte Rey mit Lukes X-Flügler nach Ajan Kloss zurück und feierte gemeinsam mit allen Widerstands-Kämpfern und ihren Freunden den Sieg.

Etwas später, begab sich Rey auf die Heimatwelt der Skywalkers, Tatooine und suchte dort die verlassene Feuchtfarm von Owen Lars auf.

Dort vergrub sie die Lichtschwerter der Skywalker-Zwillinge im Sand und begegnete den Machtgeistern von Luke Skywalker und der zuvor verstorbenen Leia.

Rey entschloss sich, fortan, in Gedenken an die Beiden, Rey Skywalker zu nennen. Rey wurde in den Episoden VII-IX von Daisy Ridley dargestellt, in einer Machtvision in Episode VII und IX wurde sie von Cailey Fleming als fünfjähriges Mädchen verkörpert.

Ihre deutsche Synchronstimme ist Kaya Marie Möller. Luke Skywalker und Count Dooku , und war ein Meister im Umgang mit dem Lichtschwert.

Mit Mace Windu war er das Oberhaupt des Rates der Jedi und einer der weisesten und mächtigsten Jedi-Meister aller Zeiten. Als der Imperator Palpatine die Herrschaft über die Galaktische Republik übernehmen wollte, vernichtete der korrumpierte Anakin Skywalker in seinem Namen den Jedi-Orden.

Lediglich Yoda, Anakins Meister Obi-Wan Kenobi und einige andere Jedi überlebten. Yoda unterlag im Versuch, den Imperator zu töten, und zog sich ins Exil zurück.

Während sich Kenobi auf Tatooine versteckte, zog sich Yoda nach Dagobah zurück. Jahre später begab sich Luke Skywalker auf Anweisung der Machterscheinung Obi-Wan Kenobis zu diesem Planeten und begann bei Yoda mit der Ausbildung zum Jedi-Ritter.

Als Luke Dagobah zum letzten Mal besuchte, starb Yoda mit genau Jahren an Altersschwäche. Dadurch wurde Yoda, wie zuvor Obi-Wan, eins mit der Macht und tauchte später zusammen mit dem von seinem Sohn Luke bekehrten Anakin Skywalker und Obi-Wan Kenobi als Erscheinung der Macht auf.

Er vergewisserte Skywalker, dass Scheitern ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Jedi sei und hatte somit entscheidenden Anteil daran, Luke zur Unterstützung des Widerstands zu überzeugen.

Das ursprüngliche Design für die Figur stammt von Stuart Freeborn. Während Yoda in der klassischen Trilogie und in Episode I bis auf eine Szene am Ende des Films immer eine physische Puppe war, ist er in den Episoden II und III eine komplett digitalisierte Figur, was George Lucas die Möglichkeit gab, Yoda in Actionszenen zu integrieren.

Das Lichtschwertduell zwischen Yoda und Count Dooku basierte auf diesen neuen Möglichkeiten. Auf der Blu-ray sowie in der 3D-Kinoversion wird Yoda auch in Episode I als computergenerierte Figur dargestellt.

In der nicht digitalisierten Version von Episode I ist das Puppenmodell zudem ein anderes als jenes, das in Episode V und VI verwendet wird.

In Episode VIII wurde erneut eine Puppe verwendet. Nachdem er herausfand, dass seine zunächst rein wissenschaftliche Forschung an Kyberkristallen vom Imperium zum Bau der Waffe des Todensterns eingesetzt wurde, floh er mit seiner Familie mit Hilfe von Saw Gerrera.

Jyn wurde von dem Widerstandskämpfer Saw Gerrera gerettet, der sie einige Jahre beschützte. Seit sie sechzehn Jahre alt war musste sie jedoch allein überleben und wurde zur Kriminellen.

Als die Rebellen-Allianz sie aus einem imperialen Gefängnis befreite, schloss sie sich dem Rebellensoldaten Cassian Andor und K-2SO zunächst nur widerwillig an, um ihren Vater zu retten.

Dieser hatte heimlich eine Schwachstelle in den Todesstern eingebaut, wodurch die Kampfstation zerstört werden könne. Galen starb jedoch bei der gescheiterten Rettungsaktion und Jyn konnte die Schwachstelle der Allianz nur mündlich überliefern.

Gemeinsam mit Cassian und einigen Freiwilligen begab sie sich daraufhin nach Scarif, um die Pläne des Todessterns aus dem imperialen Archiv zu stehlen.

Bei der Schlacht kamen sämtliche Rebellen am Boden ums Leben, auch Jyn und Cassian. Zuvor gelang es ihnen jedoch, die Pläne an die Rebellenflotte zu übermitteln.

Jyn Erso wird von Felicity Jones dargestellt. Im Kindesalter wird sie von Beau Gadsdon verkörpert. Für ihre Rolle als Jyn Erso wurde Felicity Jones im Jahr für Saturn Award als Beste Hauptdarstellerin nominiert.

Einige Zeit vor der Schlacht von Yavin war Andor in der Basis der Allianz auf Yavin 4 zugegen, als die Kriminelle Jyn Erso vor Mon Mothma geführt und von ihr befragt wurde.

Später begab er sich mit Erso und anderen Rebellen auf eine geheime Mission nach Scarif, um die Pläne des Todessterns zu beschaffen. Gemeinsam mit ihr und zahlreichen weiteren Rebellen starb er, als der Todesstern das imperiale Archiv auf Scarif vernichtete, kurz nachdem die Pläne erfolgreich an die Rebellenflotte übertragen werden konnten.

Für seine Rolle als Cassian Andor wurde Diego Luna im Jahr für Saturn Award als Bester Nebendarsteller nominiert. Ein Starttermin wurde für bekannt gegeben.

Er war Teil des Einsatzteams, das auf dem Planeten Scarif die Pläne des Todessterns stehlen wollte. Er erkannte aber mit der Zeit Jyns Intentionen und wurde neben Cassians ebenfalls ihr Beschützer.

Er verschaffte Andor und Jyn Erso Zugang zu dem Archiv, in dem die Pläne des ersten Todessterns gelagert waren und verbarrikadierte die Haupttür, um sie vor den imperialen Sturmtruppen zu schützen.

Er verteidigte den Eingang, bis die Soldaten seine Panzerung mit zahlreichen Schüssen durchdringen und ihn zerstören konnten.

K-2SO ist eine durch Performance-Capture-Technik computergenerierte Figur. Seine Bewegungen und Stimme stammen von Alan Tudyk. In der deutschen Version wird er von Florian Halm synchronisiert.

Trotz seiner machtsensitiven Fähigkeiten, wurde Chirrut aufgrund der Herrschaft des Imperiums, nie in den Lehren der Jedi ausgebildet.

Dennoch verstand Chirrut, die Macht zu nutzen und war trotz seiner Blindheit ein hervorragender Kämpfer. Gemeinsam mit seinem Kameraden Baze Malbus, traf Chirrut im Jahr 0 VSY auf die Rebellen Cassian Andor und Jyn Erso, mit denen er von Jedha flüchtete.

Mit Baze Malbus, schloss Chirrut sich auf Yavin IV der Rebellenallianz an und Beide beteiligten sich an der Mission Rogue One und halfen dabei, die Pläne des Todessterns aus dem imperialen Archiv auf Scarif zu stehlen.

Nach dem Betätigen des Schaltpults, geriet Chirrut in das Kreuzfeuer der imperialen Todestruppler und wurde getötet. Seine deutsche Stimme verlieh ihm Asad Schwarz.

Kurz bevor der Todesstern unter dem Kommando von Orson Krennic und Wilhuff Tarkin Jedha-City zerstörte, schloss sich Baze der Rebellenallianz an und reiste mit den Rebellen nach Yavin IV, auf deren Stützpunkt.

Wie auch sein Mitstreiter Chirrut, schloss sich Baze dem Himmelfahrtskommando Rogue One an und flog mit dem Rebellentrupp nach Scarif, wo das Imperium die Pläne des Todessterns lagerte.

In Rogue One: A Star Wars Story wird Baze Malbus von Jian Wen gespielt und war das erste Mal im Teaser zum Film am 7. April im englischen Original zu sehen.

Seine deutscher Synchronsprecher in Rogue One ist Achim Buch. Zu Zeiten des Galaktischen Imperiums wurde Beckett von dem Verbrechersyndikat Crimson Dawn angeheuert, einen imperialen Lastzug voller Coaxium auszurauben.

Mit seiner Geliebten Val und dem Ardennianer Rio Durant , schleuste Beckett sich bei der imperialen Infanterie ein und kämpfte mehr oder weniger freiwillig als Captain in der Schlacht von Mimban.

Zusammen mit seiner Crew gelang es ihm, ein imperiales Transportschiff zu kapern und mit dem desertierten Soldaten Han Solo und dem Wookie Chewbacca vom Planeten zu entfliehen.

Der Überfall auf einen imperialen Güterzug auf Vandor misslang und er verlor Val und Rio. Seinen Auftraggeber Dryden Vos überredete Beckett, mit einem schnellen Schiff einen erneuten Coaxium-Raub in den Minen von Kessel zu wagen.

Diesmal glückte der Raub und nach einer Bruchlandung auf dem Planeten Savareen traf Tobias Beckett erneut auf die Piratin Enfys Nest , die sich jedoch als Anführerin einer Allianz gegen Crimson Dawn und Teil einer jungen Rebellion herausstellte.

In einer letzten Konfrontation mit Han Solo wurde er von diesem während eines Gesprächs überraschend erschossen, bevor er selber zur Waffe greifen konnte.

Mehrere Gerüchte, die in der Galaxis kursierten, besagten, dass Tobias Beckett die Kopfgeldjägerin Aurra Sing getötet hätte.

Im Film Solo: A Star Wars Story wird Tobias Beckett von Woody Harrelson gespielt, seine deutsche Synchronstimme sprach Thomas Nero Wolff.

Eines Tages versuchte sie zusammen mit Han von dem Planeten zu entkommen, wurde aber bei der Flucht von Söldnern von Lady Proxima gefangen genommen.

Später traf sie auf den Schurken Dryden Vos und wurde ein Mitglied der Verbrecherorganisation Crimson Dawn.

Dabei stieg sie zum Rang eines Lieutenants auf. Die Mission gelang mit Hilfe des Millennium Falken , dem Schiff des Glücksspielers Lando Calrissian.

Allerdings scheiterte ihr Versuch, Dryden Vos zu verraten und das Coaxium an sich zu nehmen. Ihre deutsche Stimme ist Gabrielle Pietermann.

Agent Alexsandr Kallus alias Fulcrum II. Im Jahr 5 VSY wurde er nach Lothal entsandt, um die Aktivitäten einer Rebellenzelle zu untersuchen, die mehrere Übergriffe auf die dortige imperiale Garnison unternommen hatte.

Im Zuge seiner Ermittlungen fand er heraus, dass es sich bei dem Anführer der Zelle, Kanan Jarrus, um einen Jedi handelte. Daraufhin wurde er bei seinem Vorgehen gegen die Aufständischen von dem Inquisitor unterstützt.

Kallus unternahm mehrere Versuche, um die Rebellen aufzuhalten, scheiterte jedoch stets. Später arbeitete Kallus als Spion für die Rebellen, da er erkannt hatte, dass das Imperium der Galaxis nichts Gutes wollte.

In der englischsprachigen Synchronfassung wird Kallus von David Oyelowo gesprochen. Im Deutschen wird er von Torsten Michaelis synchronisiert.

Sie wurde ihm während der Klonkriege Schlacht von Christophsis zugeteilt. Durch Ahsoka hoffte der Hohe Rat der Jedi, Anakins Unbeherrschtheit zu zügeln und dass er in seiner Mentorenrolle reifer werden würde.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten freundeten sie und ihr Meister sich an. Gemeinsam bestritten sie viele Kämpfe während der Klonkriege. Auf dem Planeten Mortis nahm der Sohn, die Personifikation der dunklen Seite der Macht, ihr das Leben.

Mithilfe der Tochter, der Personifikation der hellen Seite, wurde sie kurz darauf wiederbelebt. Als ein Anschlag auf den Jedi-Tempel auf Coruscant verübt wurde, geriet Ahsoka unter Verdacht.

Anakin fand jedoch heraus, dass die dunkle Jedi Barriss Offee die Verantwortliche war, und sorgte damit für die Rehabilitation seiner Schülerin.

Maul erzählte Ahsoka auf Mandalore, dass Anakin Skywalker der neue Schüler von seinem Meister Darth Sidious werden soll. Nach einem Kampf gegen Maul gelang ihr und den Klontruppen, Maul festzunehmen.

Auf dem Rückweg nach Coruscant spürte Ahsoka eine Erschütterung der Macht, die durch den Kampf im Büro des obersten Kanzlers zwischen Mace Windu, Darth Sidious und Anakin Skywalker ausgelöst wurde.

Kurz darauf erteilte Darth Sidious die Order 66, die die Klontruppen befiehlt, sich gegen ihre Jedi-Generäle und Kommandanten zu stellen und diese zu exekutieren, da diese angeblich die Republik verraten hätten.

Ahsoka Tano ging zu Rex, der gerade den Befehl bekommen hatte, und meinte, dass etwas Merkwürdiges vor sich geht. Damit war der Klonsoldat CT alias Fives gemeint, der den Inhibitorchip entdeckt hatte, der den Klontruppen von den Kaminoanern implantiert wurde, um die jeweiligen Order zu befolgen.

Im Verlauf ihrer Rebellen-Tätigkeit entdeckt sie, dass ihr alter Meister inzwischen zum Sith-Lord Darth Vader geworden war. Bei einem Kampf gegen ihn wurde sie in einem alten Sith-Tempel auf Malachor eingeschlossen.

Diesen Kampf überlebte sie dank dem jungen Ezra Bridger , indem er sie durch die gleiche Welt rettete, durch die er auch seinen Lichtschwertkristall von Yoda erhalten hatte.

Er hatte den Kampf von Ahsoka gegen Darth Vader durch ein Portal in einem Jedi-Tempel beobachtet, und gerade als Vader zum entscheidenden Schlag ausholen wollte, zog Ezra Ahsoka durch das Portal.

Wegen möglichen Zeit-Paradoxen musste sie jedoch nach Malachor zurückkehren. Nach der Schlacht von Endor begab sie sich zusammen mit Sabine Wren auf die Suche nach dem verschollenen Ezra.

Dort traf Ahsoka auf den Mandalorianer Din Djarin , der sie im Auftrag ihrer alten Freundin Bo-Katan Kryze aufgesucht hatte.

Djarin bat sie, das machtsensitive Kind Grogu in den Lehren der Jedi zu unterweisen. Ahsoka konnte Din Djarin zwar Informationen über die Vergangenheit Grogus nennen, verweigerte ihm jedoch, sich der Ausbildung des Kindes anzunehmen, aus Angst, Grogu könne dasselbe Schicksal erleiden, wie einst ihr Meister Anakin.

Stattdessen verwies Ahsoka den Kopfgeldjäger — nachdem sie gemeinsam mit ihm die Stadt Calodan von den Truppen von Elsbeth befreit und diese in einem Duell besiegt hatte — auf den Jedi-Tempel auf dem Planeten Tython, wo Djarin das Kind hinbringen solle.

Sie wird im Original aller nicht-physischer Auftritte von Ashley Eckstein , in der deutschen Fassung von Josephine Schmidt gesprochen.

In der Realserie The Mandalorian wird Ahsoka Tano von Rosario Dawson gespielt und im Deutschen weiterhin von Schmidt synchronisiert. CP , genannt Chopper , war ein C1-Astromechdroide, der auf der Ghost dafür verantwortlich war, das Raumschiff funktionsfähig zu halten.

Diese Aufgabe konnte nur er übernehmen, da er die Ghost stark modifiziert hatte. Er wurde aus verschiedenen Ersatzteilen zusammengesetzt, da sich seine Besitzer, Rebellen gegen das Galaktische Imperium, keine neuen Bauteile leisten konnten, und wies daher kaum noch ursprüngliche Teile auf.

Chopper galt als nörgelnd, streitlustig, reizbar und unfreundlich, war gegenüber seiner Crew jedoch loyal. Choppers Aussehen ist an Entwürfen von Ralph McQuarrie für R2-D2 in Episode IV orientiert.

Dave Filoni sprach die Rolle im Geheimen und enthüllte seine Mitwirkung erst nach dem Ende von Rebels. Im Zuge der Klonkriege wurde er dem Jedi-Ritter Anakin Skywalker und später dessen Padawan Ahsoka Tano zugeteilt.

Während seiner zahlreichen Einsätze im Laufe des Konflikts verhinderte er unter anderem die Invasion seiner Heimatwelt Kamino durch die Konföderation unabhängiger Systeme, lernte während der Schlacht von Saleucami den Deserteur Cut Lawquane kennen, wehrte einen Angriff auf die Klon-Anlagen der Galaktischen Republik ab und widersetzte sich während der Eroberung von Umbara zusammen mit den Soldaten der Legion den Befehlen seines Jedi-Generals Pong Krell.

Kurz vor Ende der Klonkriege wurde Captain Rex in die Position eines Commanders erhoben. Gemeinsam mit der ehemaligen Jedi Ahsoka Tano begab er sich mit einer Klonarmee nach Mandalore, um dort Darth Maul festzunehmen und Mandalore seine Neutralität zurückzugeben.

Auf dem Rückweg nach Coruscant erhielt dieser auf der Brücke des Kreuzers den Befehl zur Order Nachdem Ahsoka zu ihm ging und ihm sagen wollte, dass etwas nicht mit Anakin in Ordnung ist, umkreisten Klonsoldaten Ahsoka und richteten ihre Blaster auf sie.

Er machte sie somit auf den Inhibitorchip aufmerksam, der durch Ahsoka entfernt werden konnte. Gemeinsam flohen Ahsoka und Rex ins Exil. Rex lebte nach den Klonkriegen mit den Klonkriegern Wolffe und Gregor zusammen in einem modifizierten AT-TE Läufer auf dem Planeten Seelos.

Nachdem die Crew der Ghost die drei Klone um Hilfe gebeten hatte, schloss sich Rex dem Rebellennetzwerk an. Rex stand dem Rebellennetzwerk auch nach dem Zusammenschluss der einzelnen Zellen zur Rebellenallianz bei und kämpfte in der Schlacht um den zweiten Todesstern auf Endor.

Din Djarin Spitzname: Mando war ein Kopfgeldjäger, der nach dem Fall des Galaktischen Imperiums auf zahlreichen Planeten der Galaxis sein Handwerk ausübte.

Als Kind wurde er von Mandalorianern der Death Watch gefunden, als die Droiden der Separatisten seine Eltern getötet hatten.

Später wurde er als mandalorianischer Kopfgeldjäger ein Mitglied der Gilde. In seinem Schiff Razor Crest bekam er zu Zeiten der Neuen Republik, ca.

Am Zielort auf Arvala-7 fand Djarin Grogu , ein Kind der unbekannten Spezies Yodas , das er jedoch, kurz nachdem er es an den Auftraggeber und einen imperialen Wissenschaftler übergeben hatte, aus Mitleid wieder aus den Fängen des Imperiums befreite.

Durch diese Aktion hatte Djarin die Gilde des Mittelsmann Greef Karga verraten und musste vor feindlich gesinnten Kopfgeldjägern und Imperialen, die sich das Kind zurückholen wollten, fliehen.

Im Laufe der Zeit entdeckte Din, dass das Kind die Macht nutzen konnte, als es ihm mithilfe von Telekinese vor einem angreifenden Schlammhorn beschützen konnte.

Auf der Flucht vor der Gilde und dem Imperium, setzte sich Djarin einige Zeit auf dem Planeten Sorgan ab und half dort der ehemaligen Schocktrupplerin Cara Dune und den Bewohnern eines Dorfes, angreifende Klatooinianer, die das Dorf mit einem AT-ST überfallen wollten, zu vertreiben.

Dort spielte er einen Moment lang mit dem Gedanken, dass Kind im Dorf zurückzulassen, um ihm im Beisein der friedlichen Dorfbewohner ein Leben ohne Flucht zu ermöglichen.

Jedoch nahm Djarin es wieder mit sich, da sich durch den Kampf gegen die Klatooinianer herumgesprochen hatte, wo er sich vor seinen Feinden versteckt hatte, und das Kind zuvor beinahe von einem Attentäter ermordet worden wäre.

Nach einigen weiteren Aufträgen und Ereignissen bekam Djarin ein vielversprechendes Angebot von Greef Karga, der noch kurz nachdem Djarin das Kind befreit hatte, Jagd auf ihn gemacht hatte.

Djarin wurde gemeinsam mit Cara Dune von Karga nach Nevarro beordert, wo die Überreste des Imperiums ein ganzes Territorium besetzt hatten.

Mit seiner neu zusammengestellten Truppe, bestehend aus aus dem Attentäterdroiden IG, Cara Dune und Greef Karga, mit dem er sich wieder einig geworden war, kämpfte Djarin gegen das Bataillon des Restimperiums.

Während eines Angriffs von imperialen Todestrupplern wurde Djarin vom Anführer der restimperialen Gruppierung, Moff Gideon , am Kopf getroffen.

Dabei wurde er beinahe getötet und konnte nur durch die medizinische Hilfe von IG überleben. Djarin lieferte sich ein wildes Gefecht mit Moff Gideon und gelang es, diesen augenscheinlich in dessen TIE-Jäger zu töten.

Er erfuhr jedoch vorerst nicht, dass Gideon den Absturz überlebt hatte. Djarin verabschiedete sich nach dem gewonnenen Kampf von seiner Truppe und flog mit seinem Schiff davon, um das Kind wieder zu seinen Artgenossen — von denen er glaubte, dass es sich hierbei um die Jedi handeln würde — zu bringen.

Auf der Suche nach weiteren Mandalorianern, um von ihnen mehr über die wahre Natur des Kindes zu erfahren, traf Djarin während eines Schaukampfes zwischen zwei Gamorreanern, auf Gor Koresh.

Von diesem erfuhr Din, dass man munkelte, dass sich ein weiterer Mandalorianer auf Tatooine befinden sollte. Mit diesem einigte sich Djarin auf einen Handel, der daraus bestand, dass er den Bewohnern von Mos Pelgo in Kooperation mit den Tusken-Räubern dabei helfen sollte, einen Krayt-Drachen zu erlegen, um im Austausch die Rüstung des Marshalls zu bekommen.

Nachdem der Krayt-Drache erfolgreich getötet worden war, hielt Vanth sein Versprechen und überreichte Djarin die Rüstung — unwissend davon, dass diese einst von dem Kopfgeldjäger Boba Fett getragen wurde.

Auf Trask traf Djarin auf Bo-Katan Kryze und weitere Mandalorianer, denen er dabei half, Waffen von einem imperialen Frachter zu stehlen.

Din, der nach wie vor auf der Suche nach überbleibenden Jedi war, um das Kind zu ihnen zu bringen, bekam er von Bo-Katan im Gegenzug die Information, wo sich die ehemalige Jedi-Ritterin Ahsoka Tano aufhielt.

Die Wege von Djarin und den Mandalorianern trennten sich wieder, da Bo-Katan plante, ihre Heimatwelt Mandalore zurückzuerobern und sich das — von Moff Gideon gestohlene — Dunkelschwert wieder zurückzuholen.

Dort traf Djarin auf Ahsoka Tano, die ihm verriet, dass der Name des Kindes Grogu war und dieser auf Coruscant zu Zeiten der Klonkriege jahrelang unter den Jedi ausgebildet wurde.

Djarin half Ahsoka dabei, die belagerte Stadt von Söldnern der Magistratin Morgan Elsbeth zu befreien. Ahsoka konnte Grogu jedoch nicht unterweisen und gab Djarin stattdessen den Tipp, den Jedi-Tempel auf Tython aufzusuchen.

Fett erklärte Din, dass die Beskar-Rüstung, die er von Cobb Vanth bekommen hatte, einst ihm gehört hatte. Boba Fett nahm sich seine Rüstung zurück und half Djarin dabei, sich gegen die kurz darauf angreifenden Truppen von Moff Gideon zu wehren.

Din musste mit ansehen, wie der leichte Kreuzer von Gideon die Razor Crest zerstörte. In einem Moment der Unaufmerksamkeit gelang es den Imperialen, Grogu zu entführen.

Von Boba Fett und Fennec Shand bekam Din das Angebot, ihm dabei zu helfen, Grogu zurückzuholen. Auf Nevarro erläuterte er Cara Dune seinen Plan, den Verbrecher Mayfeld aus dem Gefängnis zu befreien, um zu erfahren, wo sich Grogu nun aufhielt.

Auf Morak infiltrierte er gemeinsam mit Mayfeld — als Sturmtruppler getarnt — ein imperiales Bergbauzentrum, um Zugriff zu einem Terminal des Imperiums zu erhalten.

Um die gewünschten Informationen über Gideons Aufenthaltsort durch einen Gesichtsscan des Terminals zu erhalten, zog Din erstmals in der Gegenwart Mayfelds und anderer Lebewesen seinen Helm ab und zeigte sein Gesicht.

In der Zelle des Kindes konfrontierte ihn Gideon und eröffnete ihm mit dem Dunkelschwert den Kampf. Dieser Konflikt wurde jedoch jäh unterbrochen, als der Jedi-Meister Luke Skywalker auf dem Schiff erschien, um Grogu unter seine Fittiche zu nehmen, dessen Ruf er auf Tython gehört hatte.

Din verabschiedete sich von Grogu und nahm vor ihm den Helm ab und zeigte dem Kind somit das erste Mal sein Gesicht. Din Djarin hielt sich stets strikt an den Kodex der Mandalorianer und nahm daher niemals in Gegenwart anderer Personen oder Lebewesen seinen Helm ab.

Jedoch hatte er den Kodex der Mandalorianer dennoch nicht verletzt, da der Droide kein Lebewesen war. Als Bo-Katan Kryze und ihre Mandalorianer vor Djarin ihre Helme abnahmen, gab er sich verwundert und erfuhr von ihr, dass er ein Kind der Watch war, die ungenauerweise die Lehre verbreitet hatten, den Helm vor anderen Lebewesen niemals abzusetzen.

Diese Regel war jedoch nicht Teil des Wegs von Mandalore, nach dem unter anderem Bo-Katan Kryze lebte. Erst als das Leben von Grogu auf dem Spiel stand, entschied sich Din, seinen Kodex zu brechen und nahm den Helm ab, um sein Gesicht von einem imperialen Terminal scannen zu lassen, um wichtige Informationen für Grogus Rettung zu erhalten.

In The Mandalorian wird Din Djarin von Pedro Pascal gespielt. In der deutschen Synchronfassung wird er von Sascha Rotermund gesprochen.

Ezra wurde Teil von Kanans Crew und zu seinem Padawan. Als machtbegabtes Mitglied einer Rebellenzelle wurde das Imperium schnell auf ihn aufmerksam und setzte einen auf die Jedi-Jagd spezialisierten Inquisitor auf ihn und seinen Meister an.

Tatsächlich konnte er die Rebellen von ihrem Stützpunkt auf Atollon vertreiben. Auf Lothal konnten Ezra und Sabine Wren den Flugschreiber eines neuartigen TIE-Abwehrjägers stehlen und der Rebellen-Allianz übergeben.

Nach Kanans Tod führte Ezra den finalen Angriff auf das imperiale Hauptquartier in Lothals Hauptstadt an. Seitdem gilt Ezra als verschollen.

Im Original wird Ezra von Taylor Gray , in der deutschen Fassung von Konrad Bösherz gesprochen. Im Original wird Zeb von Steve Blum, in der deutschen Fassung von Oliver Siebeck gesprochen.

Auftritte: Serien: The Mandalorian. Er wuchs im Jedi-Tempel von Coruscant auf und wurde dort jahrelang in den Lehren der Jedi ausgebildet.

Kurz vor dem Ende der Klonkriege wurde er vor der Order 66 in Sicherheit gebracht. Nach dem Fall des Galaktischen Imperiums wurde der etwa jährige Grogu zu einem Zielobjekt der überrestlichen Imperialen.

Die Imperialen setzten ein hohes Kopfgeld auf ihn aus. Der Kopfgeldjäger Din Djarin fand Grogu und lieferte es vorerst an das Imperium aus, wo er mehrere ärztliche Untersuchungen über sich ergehen lassen musste.

Din Djarin bekam ein schlechtes Gewissen und befreite Grogu aus den Fängen des Imperiums. Von da an begleitete er den Kopfgeldjäger beständig auf dessen Reisen quer durch die Galaxis.

In vielen Situationen konnte Grogu durch die Macht Gefahren abwenden. Die ehemalige Jedi-Ritterin Ahsoka Tano verweigerte es, Grogu zu unterweisen, da diese fürchtete, er könne ob seines inzwischen engen Bandes zu Djarin der dunklen Seite verfallen.

Da Din Djarin an der Seite von Boba Fett und Fennec Shand in einen Kampf gegen Sturmtruppen verwickelt war, konnte dieser nichts dagegen unternehmen, dass Grogu kurz darauf von imperialen Dunkeltruppen entführt wurde und auf das Schiff von Moff Gideon gebracht wurde.

Kurz darauf konnte der Mandalorianer Grogu jedoch nach einem Duell gegen Moff Gideon befreien. Der Jedi-Meister Luke Skywalker , der den Ruf auf Tython vernommen hatte, erschien auf dem Kreuzer und nahm Grogu, nachdem er sich von Din Djarin verabschiedet hatte, mit sich.

Grogu ist ein Wesen, das der gleichen unbekannten Spezies wie Jedi-Meister Yoda angehört. Von den Fans wird er daher inoffiziell Baby Yoda genannt.

Nach der Veröffentlichung der ersten Folge von The Mandalorian entwickelte sich um Baby Yoda ein regelrechter Hype und Meme -Kult.

Sie war die Besitzerin und Pilotin der Ghost und kämpfte mit ihrer Crew gegen das Imperium. Im Original wird Hera Syndulla von Vanessa Marshall, in der deutschen Fassung von Tanya Kahana gesprochen.

Er überlebte die Order 66 am Ende der Klonkriege, als er noch ein Padawan war. Bei einem Kampf gegen den ehemaligen Sith-Lord Maul verlor er sein Augenlicht.

Er starb auf Lothal, als er die Crew der Ghost vor einer Explosion beschützte. Gemeinsam mit Hera Syndulla hatte er einen Sohn namens Jacen, der allerdings erst nach seinem Tod zur Welt kam.

Während des kalten Kriegs mit der Ersten Ordnung wurde er vom Widerstandskämpfer Poe Dameron beauftragt, auf der Betankungsstation Colossus als Mechaniker undercover zu gehen und als Spion gegen die Erste Ordnung zu ermitteln.

Dabei dabei wird ein Mitglied von Jarek Yeagers Mechaniker Team und freundet sich mit den meisten Bewohnern der Colossus an.

Bei seinen Ermittlungen findet er unter anderem heraus, dass der Leiter der Colossus ein Mitglied der Ersten Ordnung ist, die Erste Ordnung Kinder entführt und heimlich Völker ausrottet.

Kazuda wird im Original von Christopher Sean gesprochen und in der deutschen Fassung von Patrick Keller. Nach der Schlacht von Endor begab sie sich zusammen mit Ahsoka Tano auf die Suche nach dem verschollenen Ezra Bridger.

Im englischen Original wird Sabine von Tiya Sircar, in der deutschen Fassung von Nicole Hannak gesprochen. In seiner Kindheit war Armitage Hux zahlreichen Misshandlungen durch seinen Vater Brendol Hux ausgesetzt, der seinen Sohn unehelich mit einer Küchenmagd bekommen hatte.

Trotz des schlechten Verhältnisses zu seinem Vater begründete Hux gemeinsam mit ihm mitunter die Erste Ordnung aus den Überresten des Galaktischen Imperiums und half Brendol, Kindersoldaten für das Militär der Ersten Ordnung zu rekrutieren.

Nachdem Hux heimlich seinen Vater ermordet hatte, übernahm er dessen Posten und überwachte und leitete seitdem gemeinsam mit Captain Phasma die Ausbildung der Sturmtruppen.

Hux überwachte im Jahr 34 NSY die Mission, den Aufenthaltsort des letzten noch lebenden Jedis Luke Skywalker ausfindig zu machen.

Von Anführer Snoke bekam er später den Befehl mit der Superwaffe der Starkiller-Basis die Welten der Neuen Republik zu zerstören.

Bei dem Angriff des Widerstands und der darauffolgenden Zerstörung der Starkiller-Basis floh er gemeinsam mit dem im Kampf verletzten Kylo Ren von dem kollidierenden Planeten.

Hux koordinierte die Schlacht gegen die Flotte des Widerstands und begann, die überlebenden Widerständler über längere Zeit hinweg durch das Weltall zu verfolgen.

Nachdem überraschenden Tod von Anführer Snoke konnten Hux und Captain Phasma die als Offiziere der Ersten Ordnung getarnten Widerständler, Rose Tico und den desertierten Sturmtruppler Finn , auf Hinweis des Codeknackers DJ kurzzeitig gefangen nehmen.

Als Kylo Ren nach dem Tod von Snoke das Kommando über die Erste Ordnung übernommen hatte, wandte sich General Hux immer mehr von der Ideologie der Ersten Ordnung ab und legte sein einstiges Ziel des Sieges immer mehr ab.

Hux begann nun insgeheim damit, Informationen an den Widerstand weiterzugeben, da er unter Ren und dessen späteren Pakt mit Imperator Palpatine keine Zukunft mehr für die Erste Ordnung sah.

Fortan konzentrierte er sich einzig und allein darauf, die Arbeit seines Rivalen zu behindern und diesen in seinem Vorhaben zu sabotieren. Jedoch kam Ehrengeneral Pryde hinter sein Geheimnis und tötete diesen für seinen Verrat.

Zu Kylo Ren hegte Hux stets ein sehr angespanntes Verhältnis. Als die Erste Ordnung unter dem Kommando von Snoke stand, kämpften Hux und Ren oft um die Gunst des Obersten Anführers und versuchten, einander durch Sticheleien und Fehden gegenseitig zu schwächen.

Hux wusste um Kylo Rens Überzeugung, dass Snoke besser Klonkrieger als Soldaten der Ersten Ordnung hätte schaffen sollen, um Fahnenfluchten zu vermeiden.

So war er jedes Mal schwer gekränkt, wenn Ren die Fähigkeiten der Sturmtruppen anzweifelte. Ebenso hielt er nichts davon, dass Ren oft eine Maske trug und machte sich häufig über dessen Erscheinungsbild lustig.

Kurz nachdem er seinen Erzrivalen, der zuvor Snoke getötet hatte, ohnmächtig im Thronsaal auf der Supremacy vorgefunden hatte, spielte Hux kurz mit dem Gedanken, Kylo Ren zu töten.

Doch Ren wachte auf, bevor Hux seinen Blaster zücken konnte. Armitage Hux wird in den Episoden VII- IX von Domhnall Gleeson gespielt und in der deutschen Version von Sebastian Schulz synchronisiert.

Der Zabrak vom Planeten Dathomir hatte den Auftrag, den Erfolg der Blockade von Naboo zu sichern. Er sollte Qui-Gon Jinn und Obi-Wan Kenobi töten und die Königin von Naboo dazu bringen, den Vertrag der Handelsföderation zu unterschreiben, der die Blockade legitimierte.

Bei der Rückeroberung des Theed-Palastes stellte er sie und schaffte es, die beiden Jedi während des Kampfes zu trennen, was ihm einen entscheidenden Vorteil verschaffte.

Er konnte Qui-Gon Jinn im Zweikampf tödlich verwunden, wurde aber darauf seinerseits von Obi-Wan besiegt und nach dem Fall in einen Schacht von den Jedi für tot gehalten.

Maul überlebte den fatalen Angriff Obi-Wans jedoch und wurde von einer schlangenähnlichen Kreatur gerettet, die ihm einen mechanischen Unterleib, ähnlich einer Spinne, zur Verfügung stellte und ihn mit auf den Planeten Lotho Minor nahm.

Es stellt sich heraus, dass Maul trotz seiner geistigen Umnachtung niemals den Gedanken von Rache an Obi-Wan Kenobi vergessen hatte und nun versuchte, zusammen mit seinem Clanbruder Vergeltung an den Jedi zu üben.

Nachdem er von einer mandalorianischen Gruppe befreit worden war, kämpfte er erneut gegen die Separatisten.

Es gelang ihm unter anderem, General Grievous gefangen zu nehmen und Mutter Talzin wieder zu einem festen Körper zu verhelfen, jedoch wurde Grievous von Dooku befreit und Mutter Talzin erneut getötet.

Maul konnte fliehen und baute in der Folgezeit ein eigenes Verbrechersyndikat auf, das den Namen Crimson Dawn trug. Des Weiteren beschäftigte Maul sich mit dem Wissen der Sith.

Das inzwischen von Darth Sidious ausgerufene Imperium konnte seine Spur bis dorthin verfolgen; ein Inquisitor mit dem Decknamen Achter Bruder wurde dorthin beordert, um nach Maul zu suchen.

Fünf Jahre vor der Schlacht von Yavin traf Maul auf den Jedi-Padawan Ezra Bridger , der mit Kanan Jarrus und Ahsoka Tano dorthin gekommen war, und versuchte, ihn zu seinem Lehrling zu machen und mit seiner Hilfe das Wissen aus dem Holocron zu erhalten.

Er schaffte es, Kanan Jarrus zu blenden, wurde jedoch trotzdem von diesem aufgehalten. Nachdem der Tempel auf Malachor zerstört wurde, konnte Maul mit dem Schiff eines Inquisitors fliehen.

In der Folgezeit war es sein Ziel, seinen alten Todfeind Obi-Wan Kenobi aufzuspüren und zu töten. Seit dieser Tragödie wandten sich auch seine Eltern voneinander ab: Han kehrte zu seinem Leben als Schmuggler zurück und Leia leitete den Widerstand gegen die Erste Ordnung.

Fast 30 Jahre nach Bens Geburt, unternahm Han Solo während der Schlacht um die Starkiller-Basis einen letzten Versuch, seinen Sohn von der dunklen Seite zu bekehren.

Doch dieser vollendete seinen Fall, indem er seinen Vater tötete. Der Stammbaum der Familie Solo reicht bisher zurück zu Berethron e Solo , dem Mann, der in das corellianische Imperium die Demokratie einführte.

Dessen Sohn Dalla änderte während der Klonkriege seinen Nachnamen in Suul um und wurde als Dalla der Schwarze bekannt, einem berüchtigten Verbrecher.

Er war der Vater von Jonash Solo und hatte zudem noch eine uneheliche Tochter, die Mutter von Threkin Horm wurde. Jonashs Sohn Han Solo wurde wohl mit abstand der berühmteste Vertreter seiner Familie.

Er startete eine Karriere als Schmuggler und schloss sich später der Rebellen-Allianz an, weshalb er wegen seiner ruhmreichen Taten als Held gefeiert wurde.

Später heiratete er Leia Organa , die Tochter von Anakin Skywalker , und zeugte mit ihr drei Kinder, Jaina , Jacen und Anakin. Durch ihre starke Machtsensitivität machten die drei Jedi vor allem im Yuuzhan-Vong-Krieg ihren berühmten Eltern alle Ehre.

Ständiger Begleiter der Solos war der Wookiee Chewbacca , der bei Han eine Lebensschuld innehatte. Hans Cousin Thrackan Sal-Solo wurde dagegen ein bekannter Verbrecher, der unter anderem Anführer der Menschenliga und Friedensbrigade wurde.

Obwohl er keinerlei Blutverwandtschaft mit den Solos hatte, meinte Han, dass er sich den Namen Solo im Laufe seines Lebens verdient hatte.

Wechseln zu: Navigation , Suche. Aber dennoch kannst du nicht verleugnen, aus welcher Familie du stammst. Kategorien : Familien Menschliche Familien Corellianische Familien Jedi-Familien Sith-Familien.

Versteckte Kategorie: Seiten, die doppelte Argumente in Vorlagenaufrufen verwenden. Navigationsmenü Meine Werkzeuge Nicht angemeldet Diskussionsseite Beiträge Benutzerkonto erstellen Anmelden.

Namensräume Artikel Diskussion. Ansichten Lesen Bearbeiten Versionsgeschichte. Navigation Hauptseite Leserportal Über Jedipedia Artikel nach Kategorie Ausgezeichnete Artikel Zufällige Seite.

Mitmachen Letzte Änderungen Autorenportal Baustellen Neue Artikel Neue Bilder Jedipedia-Discord. Diese Seite wurde zuletzt am Januar um Uhr bearbeitet.

Sohn Von Han Solo
Sohn Von Han Solo Bei dieser Flucht Meister Eder Schauspieler er Leia seine Führungsqualitäten beweisen. In der Realserie Serienstream Simpson Mandalorian wird Ahsoka Tano von Rosario Dawson gespielt und im Deutschen weiterhin von Schmidt synchronisiert. Da Palpatine die immense Macht in seiner Enkeltochter spürte und in ihr seinen Thronerben sah, schickte er den Attentäter Ochi von Bestoon nach Jakku, wo dieser Rey entführen sollte. Als machtbegabtes Mitglied einer Rebellenzelle wurde das Imperium schnell auf ihn aufmerksam und setzte einen auf die Jedi-Jagd spezialisierten Inquisitor auf ihn und seinen Meister Faune A. Chambers. Din Djarin Spitzname: Mando war ein Kopfgeldjäger, der nach dem Fall des Galaktischen Imperiums auf zahlreichen Planeten der Galaxis sein Handwerk ausübte. Die Prinzessin Und Der Fliegende Schuster Tätigkeit als Kopfgeldjäger war zu dieser Zeit wenig erfolgreich. Serientod hatten viele Funktionen und wurden unter anderem auf Raumjägern eingesetzt, um diese bei Ausfall des Criminal Minds Amazon Prime Nicht Mehr Kostenlos Piloten zu steuern oder Kleinigkeiten im Flug zu reparieren. Ende April gab Disney bekannt, dass das ehemalige erweiterte Universum nicht mehr zum offiziellen Kanon gehöre und unabhängig unter dem Sammelnamen Legends fortbestehe. Seine Bewegungen und Stimme stammen von Alan Tudyk. Ein Jahr nach der Schlacht von Crait wurde Rey von Leia Organa auf Ajan Kloss weiterhin in den Lehren der Jedi trainiert. Kylo Rens Herkunft: Kylo kam als Ben Solo zur Welt, Sohn von Han (Harrison Ford) und. sad-eye-never-lie.com › Kino › Kino News › Kino Nachrichten: Im Kino. Han Solo: „Nein. Kylo Ren ist tot. Mein Sohn lebt.“. Die "Familie Solo" bestand aus dem Schmuggler Han Solo, der Rebellenanführerin Leia Organa und deren Sohn Ben. Ungefähr ein Jahr nach der Schlacht von. In der deutschen Version wird er von Florian Halm synchronisiert. Legion den Befehlen seines Jedi-Generals Kinoprogramm Bad Rothenfelde Krell. Später half er Chewbacca, Poe, Finn und Loser Deutsch bei der Suche nach einem Artefakt, das ihnen den Weg nach Exegol weisen sollte. Zusammen flohen sie vor der Ersten Ordnung, da Finn behauptete der Rebellion anzugehören, Die Verschwörung beteiligten sich kurz darauf an der Zerstörung der Starkiller-Basis der Ersten Ordnung. Letztendlich half Luke dem Widerstand dennoch, indem er mithilfe Sam Claflin Fähigkeit Rennkalender Formel 1 2021 Machtprojektion Kylo Ren und die Erste Ordnung ablenkte. Using his friend's lightsaberHan cuts open his tauntaunproviding Luke warmth while he builds a shelter until they can be rescued the next morning. The Hollywood Reporter. Views Read Edit View history. He entices the Imperial Remnant to join him in an attack on the planet Fondor.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

2 Kommentare

  1. Tojashicage

    Nach meiner Meinung sind Sie nicht recht. Ich kann die Position verteidigen. Schreiben Sie mir in PM, wir werden reden.

  2. Mobei

    ch beglГјckwГјnsche, die bemerkenswerte Mitteilung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.